Autorecht

Das Autorecht oder Automobilrecht umfasst sowohl das öffentliche Recht als auch das Zivilrecht. Es behandelt Rechtsfragen zu Stichwörtern, wie: Fahrzeugkauf, Neuwagenkauf, Gebrauchtwagenkauf, Unfall, Unfallschadensregulierung, Mängel am gekauften Auto, Blitzer, Radar, Bußgeldbescheid, Anhörungsbogen, rote Ampel, Rotlichtverstoß, MPU, Fahrtenbuch, etc. .

Im zivilrechtlichen Bereich stellen sich häufig Fragen, wie:
Hat Ihr gekauftes Auto einen Mangel? Was können Sie tun? Können Sie Nachbesserung verlangen, den Kaufpreis mindern oder vom Vertrag zurücktreten? Gibt es einen Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung? Wurde wirksam die Gewährleistung ausgeschlossen? Wie unterscheiden sich Abnutzung und Mangel? Was bedeutet Leasing und wo liegt der Unterschied zur Finanzierung?
Welche Ansprüche hat man nach einem Unfall und wie setzt man diese durch? Steht jemandem nach einem Verkehrsunfall ein Mietwagen zu und was ist eigentlich Nutzungsausfall? Benötigt man zur Schadensfeststellung ein Gutachten oder genügt ein Kostenvoranschlag? Wann hat man einen Anspruch auf Zahlung von  Schmerzensgeld und in welcher Höhe? Was bedeutet Restwert und was ist der merkantile Minderwert? Wer kümmert sich um die Schadensregulierung, betreibt das Schadensmanagement und werden die Kosten eines Rechtsanwalts ersetzt?

Beim Autorecht im Bereich des öffentlichen Rechts geht es meist um:
Lasermessungen, Blitze, Erhalt von Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid,  Geschwindigkeitsübertretung, Alkohol am Steuer, BtM-Verstöße (also Betäubungsmittelverstöße), Probleme mit Führerschein und Fahrerlaubnis, MPU,  Sperrfristverkürzung, Nachschulung in der Probezeit oder Punkteabbau, etc. .