Unfallrecht

Das Unfallrecht umfasst die Frage ordnungs- oder strafrechtlichen Verschuldens ebenso wie die zivilrechtliche Haftung der Unfallbeteiligten.
Schadensersatz und Schmerzensgeld, Totalschaden und Nutzungsausfallentschädigung, Sachverständigengutachten und Kostenvoranschlag, merkantiler Minderwert und Restwert, Wiederbeschaffungswert und Ersatz der Umsatzsteuer sind die zentralen Begriffe im Rahmen der Unfallschadensregulierung.
Die Verteidigung gegen Vorwürfe wie Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht), Fahrlässige Körperverletzung, Trunkenheitsfahrt, Unachtsamkeit oder überhöhte Geschwindigkeit ist hingegen ordnungs- bzw. strafrechtlicher Teil des Unfallrechts.